EM – Tagebuch

Graz/Stattegg – MTB Jugend EM, 12.-16.8.2013

Tag 1: Zeitfahren.
Am ersten Tag stand das Zeitfahren der Teams auf einem kurzen Rundkurs auf der Wiese, gespickt mit Sprüngen und Schikanen, auf dem Programm.
Leider kamen einige Fahrer zu Sturz, so dass die Rennleitung das Rennen unterbrechen musste und später neu gestartet wurde. Auch Nina stürzte, blieb aber Gott sei Dank unverletzt. Schließlich finishte das NÖ U15 Team, bei dem Nina zusammen mit Christian Schwarz und Manuel Bauer fuhr, auf dem 26. Rang (von 48 Teams). Daraus ergab sich die Startpostion für den Teambewerb am nächsten Tag.

Tag 2: Team Relay.
Jede(r) Teamfahrer(in) musste eine Runde auf Cross Country Kurs absolvieren.
Mit vollem Einsatz schaffte das NÖ U15 Team eine Verbesserung im Teamranking auf Platz 16!

Weiters konnten die Stationen des Technikparcours besichtigt werden….

Tag 3: MTB Combined
Der Kombinationsbewerb aus Technikparcour und XCO Rennen stand heute auf dem Programm. Die Voraussetzungen waren wetterbedingt denkbar ungünstig, denn es regnete intensiv seit Nachmittag des Vortages bis in die Morgenstunden. So mussten die drei Geländesektionen gestrichen werden und es wurden nur 5 Stationen auf dem Dorfplatz Stattegg ausgetragen. Jede Aufgabe hatte drei Schwierigkeitsstufen und so konnten maximal 15 Punkte erreicht werden (was jedoch keinem U15 Mädchen gelang). Nina schaffte mit 11 Punken eine gute Ausgangsposition für den Cross Country Bewerb, bei dem Fehlpunkte in Zeitstrafen beim Start umgerechnet wurden (Gundersen Methode).

Auf dem rutschigen, aufgeweichten Rundkurs zeigte Nina mit einer starken Fahrleistung auf und kam als 18. ins Ziel!! Bei den Teamkollegen kam „Burschi“ Schwarz auf Rang 54. Manuel musste das Rennen nach einem Sturz aufgeben und zog sich eine kleine Schnittwunde am Knie zu.
Der Tagessieg ging übrigens an die Tiolerin Laura Stigger….

Start zum XCO

Tag 4: Cross Country X-large

Am vorletzten Tag mussten die Nachwuchsbiker und Bikereinnen aus 18 Nationen eine Marathonstrecke absolvieren die im Unterschied zum Rundenrennen aus einem laaangen Anstieg und einer ebenso langen Abfahrt bestand. Nina startete im Mittelfeld und arbeitete sich kontinuierlich nach vor. Im letzten Teil der technisch anspruchsvollen Abfahrt konnte sie noch 5 Konkurentinnen überholen und kam als 18. ins Ziel. In der Gesamtwertung liegt sie ebenfalls auf Rang 18.

Nun heißt es sich möglichst gut zu regenerieren für den abschließenden XCO Bewerb morgen Vormittag….

Tag 5: XCO (Cross Country Olympic)

Das Rennen der U15 Mädchen stand als erstes auf dem Programm und Nina zeigte sich gut in Form. Sie kam als 17. in den zweiten Anstieg und lancierte einen Angriff, um vor einer Konkurrentin in die anschliessende Abfahrt zu kommen. Doch ihre Kette hielt nicht stand und riss! Dabei wurde das Schaltwerk in Speichen gezogen und das Schaltauge brach – Totalschaden!
Damit musste sie das Rennen aufgeben :-(

Die erhoffte Top 20 Platzierung war damit nicht mehr möglich und sie beendete die EM auf dem 23. Gesamtrang.

Auch ihre beiden U 15 Teamkollegen hatten Materialpech: Manuel musste mit Reifendefekt aufgeben und bei „Burschi“ verklemmte sich ein Stein in der Vorderbremse, die Bremsscheibe war daraufhin verbogen.

Europameisterin wurde Leonie Daubermann (Ger) vor den beiden Österreicherinnen Lisa Pasteiner und Laura Stigger.

Bei den Burschen siegte souverän Lars Jacobs (Ger).

Das könnte dich auch interessieren...